TP-Link WDR4300 mit DD-WRT

(UPDATE! Neuere Version von DD-WRT verfügbar!) Die von Kabeldeutschland als Homebox gelieferte Fritzbox 6360 Kabel ist irgendwie verstümmelt. Zudem kann sie kein Dual-WLAN. Das 2,4GHz Band ist hier mit 12 anderen WLANs belegt, das 5GHz dagegen mit keinem einzigen. Also schnell beim Adventskalender zu gegriffen. Der TP-Link TL-WDR4300 um etwas über 50€. Wenn man sich durch die Foren liest, wird man drauf kommen, dass die Hardware recht gut ist, die Firmware aber maximal grundlegende Bedürfnisse befriedigt. Zum Glück kann man DD-WRT drauf installieren. Es gibt auch einen halbwegs aktuellen Build für den WDR4300. Muss man zwar ein wenig suchen, aber zum Glück gibt es Menschen, die einen Link raus geben.

DD-WRT V24-PreSP2 TP-Link TL-WDR4300 V1 Testing Build

Man nehme das “factory-to-ddwrt.bin” und lade es über die normale Update-Funktion der orginalen Firmware in den Router. Wie immer empfiehlt sich eine 30/30/30 Reset. Will heißen, man drückt den Rest-Button 30s lang, lässt den Finger drauf, steckt den Strom aus, wartet wieder 30s. Dann immer noch mit Finger auf dem Button Strom wieder rein und abermals 30s warten. Dann dem Router ein wenig Zeit lassen, bis er wieder blinkert. Hernach das BIN-File rein flashen. Klar, dass man dazu am Besten ein Kabel nutzt, weil WLAN würde wenig Sinn machen. Dann ist DD-WRT oben und funktioniert trotz “testing” einwandfrei.

Das Ganze ist recht risikoarm, es gibt immer den Weg zurück. Mit Hilfe der WebRevert-Bin lässt sich die OEM-Firmware wieder drauf spielen und das Teil an Amazon zurück schicken. Wie das geht, hab ich dann auch beschrieben und höchst selbst ausprobiert. Dann wird aus DD-WRT wieder TP-Link und das Teil geht auf Garantie zurück wo es herkam.

Nun ist die Fritte nur mehr Modem, einen Bridging-Modus hat Kabel-Deutschland wohl nicht zu gelassen. Daher ist der WDR4300 das einzige Gerät als exposed Host hinter der Fritte. Die macht weiter Telefon, das Netz wird durch geleitet auf den TP-Link und dieser macht die Firewall und DHCP und all das. Bisher funktioniert das Prima. Viel besser als die Fritte als Router zu nehmen. NAT hinter NAT ist nicht so doll, aber es geht. Auch Freigaben ins Internet gehen einwandfrei.

UPDATE 18.1.2013: Es gibt inzwischen eine neuere Version von 2013!

  • Thomas

    Wie hat sich der wechsel auf dd-wrt hinsichtlich der WLAN-Geschwindigkeit ausgewirkt? Merkst du eine Verbesserung?

    • Schlecht zu sagen. Ich hab den TP-Link extra wegen DD-WRT gekauft. Also ausgepackt, kurz geschaut ob alles geht und DD-WRT drauf. Echte Aussage von TP-Link-Firm vs. DD-WRT kann ich also keine machen. Gegen die Fritzbox ist es wie Tag und Nacht. 100Mbit/s Kabelanschluss, Fritzbox max. 4-5MB/s, DD-WRT volle 12MB/s. Vor allem die Reaktionszeit auf Klicks und so ist viel geringer, Latenz kleiner. Da kommt einem alles schneller vor. Zudem hat DD-WRT größere Reichweite, kann man lesen. Ist eine Aufwertung gegenüber der normalen Firmware, die nicht alles Potential ausschöpft.

  • Thomas

    Vielen Dank für deine Ratschläge! Habe den 4300 seit letzten Freitag und ich habe mich in den letzten Tagen nur damit herumgeärgert (trotz neuster Firmware vom Dezember Verbindungsabbrüche, VPN funktionierte nicht richtig). Hab schon überlegt ihn zurückzugeben aber nun doch dd-wrt als “last resort” probiert: Gerade erfolgreich auf dd-wrt geupdatet und alles funktioniert! Bis jetzt kann ich noch über keine Probleme berichten

    Wichtig eventuell noch zu sagen ist, dass dd-wrt nicht nur davor sonder auch nach dem flashen einen erneuten 30-30-30 reset empfiehlt.

    PS: Hast du einen printserver laufen bekommen? Frage mich ob man zwei printserver gleichzeitig laufen lassen kann (hat ja auch 2 usb ports).

    • Thoms Be

      Jap. Das Gerät ist sehr anständig glaub ich. Leistung passt, vor allem der Preis dazu. Aber mit der originalen Firmware ist das nix. DD-WRT drauf und es passt. Wobei ich sagen muss, im Büro betreibe ich einen Linksys E3200 mit OpenLinkSys “Tomato” Firmware. Die ist nochmal besser. Nicht so viele Optionen, dafür rasant schnell. Vor allem WLAN Verbindung in extrem kurzer Zeit… Gibt es aber noch nicht für den WDR4300. Oder ich check auf den polnischen Seiten nicht durch…
      Druckserver: Nee, hab einen WLAN Drucker, der brauch keinen Server. Aber normal sollte der Linux-Printserver auch 2 Drucker können.

  • Alex Sch

    Hallo Thomas,

    hast du die Geschwindigkeit mit DD-WRT “out-of-box”, also nur DD-WRT isntalliert und das wars, oder hast du noch groß Einstellungen machen müssen?

    • Thoms Be

      Ich hab praktisch gar nix verstellt. Nur installiert, die Daten für WLAN und so gesetzt. Fertig. War gleich vom Start weg kein Vergleich zur Fritte. Viel schnellere Reaktionszeiten…

  • Alex Sch

    Top danke. Dann kann ich ja beruhigt zugreifen.

  • Maik

    Hi,
    um von original firmware auf dd-wrt zu kommen, muss man einfach die .bin flashen.
    Um aber von dd-wrt zurück zur original firmware zu kommen, was muss man genau dafür tun? Habe gegoogelt und iwas gelesen, dass man die original .bin bearbeiten muss, wenn die Datei das Wort “boot” enthält. Könntest du mir das vielleicht ein wenig step by step erklären? Wär echt nett!

    Vielen Dank schonmal!

    • Thoms Be

      Hallo!

      Sorry, da kann ich nicht wirklich helfen. Ich hab es nur in der Richung Orginal->DD-WRT gemacht. Der Weg zurück ist mir bisher erspart geblieben. Soweit funktioniert DD-WRT ja gut und ich wüsste nicht, welchen Grund ich für die Orginal-Firmware haben könnte.
      An sich muss man wohl die Orginal-Firmware laden und den Boot-Block entfernen. Aber mir fehlt die Info, ob man das auch mit der WebGUI flashen kann. Der Teil ist im Wiki leer. Sonst auf der Linux-Konsole vom DD-WRT direkt schreiben.
      Ehrlich gesagt, das will ich nicht probieren, glaub die Gefahr ist groß, das Gerät kaputt zu machen. Zwar ist es günstig, das man ein neues kaufen könnte, aber muss man nicht absichtlich riskieren.

      UPDATE: Hat mir keine Ruhe gelassen :), ich hab es raus gefunden und probiert: http://www.onkel-thoms.de/2013/03/24/tp-link-wdr4300-von-dd-wrt-zuruck-zur-oem-firmware/

      • Maik

        Hey Thoms, da ist wirklich spitze!!! Vielen Dank, Du hast extra auf meine Frage hin ein neues Tutorial erstellt, was mir sehr geholfen hat. Es hat funktioniert ;)
        Man könnte auf die Idee kommen (DD-WRT to original), wenn z.B. DD-WRT instabil ist oder (was bei mir der Fall war), man den Router auf Garantie einschicken muss ;)

        Nochmals vielen Dank und viele Grüße!

        PS: Ich habe gestern schon diesen Kommentar hier abgegeben. Hmm…muss wohl was bei schiefgelaufen sein..

  • Christian

    Hallo,
    erstmal muss ich sagen echt toller Blog! Event. kannst Du mir weiterhelfen. Bin seit ein paar Tagen auch Besitzer eines WDR4300. Die Stock Firmware habe ich bereits durch die aktuelle DD-WRT Firmware ersetzt. Der Datendurchsatz ist definitiv besser geworden auch die Stabilität der Verbindungen (Funke nur im 2.4GHz). Jedoch fällt mir auf das die Reichweite des WLAN sich verschlechtert hat im Vergleich zur Stock Firmware. Muss ich noch bestimmte Einstellungen machen? Grüße Chris

    • Thoms Be

      Hallo!
      Danke :) Ich hab nichts extra eingestellt. Man kann die Sendeleistung verstellen, auch höher. Aber Vorsicht! Das stört dann vielleicht Wetterradar und der Funkmesswagen kommt. Okay, nicht auf 2,4GHz, aber auf 5 kann das passieren. Ich hatte es mal sehr nah an der Wand stehen, Gipskarton. War schlecht, ich hab es dann von der Wand weg gerückt, ging besser. Ich hab gelesen, man soll mal probieren, ein Backblech dahinter zu stellen. Dann “spiegel” es das WLAN. Wenn gar nicht geht, es gibt recht preiswerte Antennen die da dran passen. Mit denen hat man größere Reichweite. Kann ich aber nicht viel dazu sagen, ich hab in der ganzen Wohnung und auf dem Balkon Top-Netz und es geht gar bis runter auf die Strasse.
      Thomas

  • Bingo

    Hallo …..

    Habe ein WDR 4300
    Firmware Version :3.13.17 Build 120426 Rel 29216n
    Hardware Version :WDR 4300 V1 00000000

    Mein Problem möchte mit den Router eine vpn Verbindung erstellen leider ist
    mein englisch nicht gut :) ..
    Habe im Router gesucht ob ich was von VPN finde leider habe nichts gefunden

    Meine frage wenn ich eine DD-WRT installiere kann ich dann VPN einstellen ?
    wenn ja welche Firmware solle ich dann nehmen oder geht das mit original auch ?

    Mfg Bingo

    • Thoms

      Hallo!

      VPN geht mit der original Firmware gar nicht. DD-WRT hat einen OpenVPN und einen PPTP Server eingebaut. Eingehend. Also wenn Du von irgendwo eine VPN-Verbindung in das Heimnetz haben willst. DD-WRT kann auch als Client arbeiten, dann ist eine Netz-zu-Netz-Verbindung möglich. Man könnte sich fix mit dem Netzwerk im Büro verbinden zum Beispiel.

      Ich nehme an, es geht um eine VPN-Einwahlverbindung in das Heimnetz. Das geht wie gesagt mit OpenVPN oder PPTP. Leider ist es mir nicht gelungen, das zum Laufen zu bekommen. Die kleine Hilfe in der Firmware ist veraltet und passt nicht. Im Netz fand ich ein Tutorial, aber funktioniert hat es nicht. Sonderlich lange hab ich auch nicht versucht, da es nicht sooooo wichtig war.

      • Bingo

        Hallo Thoms …

        danke für deine Antwort ..wenn ich das richtig verstehe muss ich also eine
        DD-WRT Firmware installieren damit ich vpn benutzen kann ..

        Ich möchte mit eine galaxy s3 eine Verbindung (tunnel) zum meinen reciever aufbauen .Habe in englischen Forum gelesen leider ist mein englisch nicht gut
        für eine Anleitung und eine Firmware für mein WDR 4300 bin ich für jede helfe dankbar und bevor ich neue Firmware drauf spiele möchte ich erst ein backup erstellen

        Mfg bingo