The next Superphone II – HTC One

Direkt nach dem ich gestern den Beitrag postete, dessen Zweck hauptsächlich ist, mir eine Entscheidung schön zu reden, brach HTC mit dem neusten Fone aus dem Gebüsch und überraschte die Tech- und Gadget-Szene dadurch, dass sie solide Produktpflege betrieben und wie erwartet ein FullHD-Fone vorstellten. Das von mir gern gelesene und auch nicht wenig mit Wertschätzung bedachte Blog mobilegeeks war offenkundig exklusiv an der Vorstellung des HTC One beteiligt. Zumindest poppten gestern da Videos und Beiträge auf, dass keine Frage offen blieb. Heute morgen ein Beitrag, es handele sich hier um das BESTE SMARTPHONE. Von HTC, zweifellos richtig. Ich sah mich genötigt einen flapsigen Kommentar zu hinterlassen und hab nun sicher den Unmut der Großblogger erregt. Mal schauen, ob ich damit klar komme.

Der eigentlich Punkt ist, das HTC One ist ohne jeden Zweifel eines der Superphones von 2013. Aber nicht der krasse Überflieger. HTC hat in letzter Zeit wirklich schicke Telefone zusammen gebaut. Das Windows 8X, das One X(+) und ich durfte auch ein Desire Z  angreifen. Edle Sache. Ich forschte gar mal im Netz, ob man Sense auf das Nexus basteln könnte. Schlecht fand ich es nicht. Das neue One reiht sich da ein. Es gibt einen unfassbar schnellen Prozessor und einige Neuerungen. Der nützlichste sicher der IR-Port oben. Kann man als Fernbedienung nutzen. Ob man das auch will, kommt drauf an. Das Sony Tablet S hatte das auch schon. Zudem verfüge ich über einen kleinen Dongle für iOS-Geräte der auch IR-Fernbedienung kann. Schöne Gadgets, aber tote Investitionen. Eine Harmony nämlich liegt ruhig auf dem Tisch und lässt sich fast blind in Sekundenbruchteilen dazu nutzen, die Lautstärke runter zu regeln. Ein Device suchen, dort eine App starten und dann die Lautstärke runter regeln? Hmm. Praktikabel ist das nicht. Im Worstcase-Szenario ruft jemand auf dem Mobile an und dann ist Essig mit Fernbedienen von Irgendwas… SoundBoom-Lautsprecher… Mir ist es zu peinlich im Bus zu telefonieren, weil sich das nicht gehört und noch peinlicher wäre es, wenn ein komischer Klingelton mit 93db durch den Bus schallt. Für Youtube-Ton ab und zu reicht auch ein normaler Speaker, muss es mehr sein, kann man sich 15€ Brüllwürfel dran stöpseln. Toppen die SoundBoom-Sache mit großer Sicherheit. Man freut sich schon auf beliebigen Rap aus dem hinterem Teil des Buses, jetzt mit 93db!

Ein Ding, die Ultrapixel-Kamera. Da wirken 4 Megapixel wie 13! Nur eben pixeliger. Kameras in Mobiltelefonen können meist dem einfachsten 79€ Knipskasten aus der Saturn-Angebots-Kiste nicht das Wasser reichen. Es ist aber auch so, dass sie Qualität jede Kamera aus dem Vobis von vor 7 Jahren lässig schlägt. Da wird sicher aktuelle Stand der Technik nicht viel nehmen. Es gibt noch keine Beispielbilder wo man die Wunder betrachten könnte, die die Ultrapixel vollbringen. Optische Stabilisierung auf 2 Achsen ist leider nicht weg zu reden. Das ist fein.

Das Sense, normal sehr schick, ist leicht komisch geworden. Die Sense-Uhr mit Wetter ist weg. Von 50000 Widgets nach gemacht, für mich eine Art Erkennungssymbol für Android. Nun ist sie weg. Oder nicht mehr im Mittelpunkt. Das ist traurig. Dieser Feed, kann ich nichts damit anfangen. Ich hab gern ein paar Widgets und ein paar Apps auf 3 Thematisch sortierten Screens.

Also, leider, das HTC One ist neu, ist schnell, schaut sehr gut aus. Die Software macht keinen schlechten Eindruck, aber das Paket lässt die Geldbörse nicht aufspringen. Das Sony Xperia Z bleibt geordert, es ist inzwischen auch schwarz geworden.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Veröffentlicht von

Der Autor dieses schönen Blogs. Immer am Start, wenn es neue Gadgets zu testen gilt oder sonderbare Geschichten zu erzählen sind. Geschätzt und gefragt wenn es um neuste technische Geräte geht. Im Beruf der Berater für Internet und Commerce. Aus Dresden. Aber auch früher in Berlin und Österreich zu Hause.