Panzerglass für Handys

2015-05-04 16.36.05Am gestrigen Tage passierte mir ein Missgeschick. Das Mobiltelefon fiel zu Boden. Nicht einfach auf den Fussboden, gleich noch 50cm weiter in die Zufahrt zur Tiefgarage. Selbstredend hat es dies nicht so sehr gut verkraftet. Die Rückseite ist zersplattert. Große Traurigkeit, handelte es sich doch dabei auch einfach um Dummheit bzw. einfach Unachtsamkeit.

Eine gute Sache hat dieser Vorfall jedoch, ich kann in die Welt rufen, dass sogenannte „Panzerglass“ Dinge für Mobiltelefone was bringen. Ich hatte mir eine vorn drauf geklebt, weil ich verunsichert war, ob nicht bald schon die gefürchteten Mikrokratzer im Display seien. Ein Kollege von mir weckte seinerzeit eine unnatürliche Angst vor derlei Unbilden. Relativ teuer und ich schaffte es mit 2 linken Händen auch Fusseln unter das Glas zu bringen. Das bemerkte ich im Sonnenschein später und hatte keine Lust mehr, diese zu entfernen. Der Punkt der rührseligen Geschichte ist nun: Die Vorderseite hat den Sturz ziemlich unbeschadet überstanden. Die Rückseite zerfällt in Einzelteile. Die Aufschlag war wohl ziemlich genau auf der Ecke, den Beschädigungen am Rahmen nach zu Urteilen. Ich schiebe den Schutz nun mal auf das „tempered Glas“ und bestellte gleich 2 dieser Protektoren. Die Optik wird nicht in dem Maße beeinträchtigt, der Schutz ist hoch und ich meine auch die gesamte Haptik war besser als das echte Frontglas.

Für die Vorderseite Displayschutzfolie 9H 0.26mm Panzerglas und

für hinten Displayschutzfolie 9H 0.26mm Panzerglas Rückseite. Dann gebe ich mir mehr Mühe beim Anbringen, damit es diesmal ohne Fusseln gelingt.

Im Übrigen überlegte ich eine kleine Weile, aber mir fiel zum aktuellen Zeitpunkt kein besseres Mobiltelefon als wieder das Sony Xperia Z3 Compact ein. Warum das so ist, beschrieb ich teilweise schon hier. Inzwischen gibt es da eigentlich News in Form von Android Lollipop und „richtigem“ LTE. Vielleicht…