ILA 2012

[Bild nicht gefunden] Nach 2006 und 2008 auf der ILA, der Internationalen Luftfahrtausstellung in Berlin auf dem Flughafen Schönefeld war ich 2010 nicht da. Dieses Jahr dachte ich, ich werd mal wieder vorstellig. Gedacht, getan. Im Rahmen einer Reise nach Jena zum Basti sausten wir nach Schönefeld und besuchten das Expo-Gelände.

Sonderbar waren mehrere Sachen: Wir waren Freitags da, um dem Besucheransturm am Wochenende zu entgehen. Da gab aber leider nicht die volle Show für’s volle Geld! Es fehlte die Bundeswehr-Show „Willfly 2012“ und die türkischen Kunstflieger. Das ist nicht sehr fair. Es kostet imm 22€ für Besucher, also könnte man auch erwarten, dass immer der gleiche Umfang geboten wird. Die zweite Sache ist im Vergleich zu 2006 und 2008 ist der Focus sehr viel mehr auf zivile Luftfahrt gelegt. Wo noch 2006 eine Mig-29 und andere Fluggeräte einen riesen Lärm machten und 2008 der B1-Lancer durch die Luft donnerte, waren heuer viele schöne Sportflugzeuge zu sehen. Allein der Eurofighter war am Freitag angetreten eine spektakuläre Show zu bieten. Offensichtlich haben die Probleme mit dem Lärmschutz in den vergangenen Jahren hier Auswirkungen gezeigt. Nun gut, als Fazit muss man die Air Power in Zeltweg, Österreich empfehlen, wo es sich um eine Show des Bundesheers handelt und viel mehr Lärm von bösen Kriegsgeräten geboten wird.

[Galerie nicht gefunden]

re:publica 2011 – Berlin ick komme

Überraschend und fast schon spontan erhielt ich ein Ticket für die re:publica in Berlin. Da ich als bekannter Star-Blogger mit meinen Ergüssen hier ohne Zweifel ein Millionenpublikum erfreue, liegt es natürlich nahe, dass ich auf dem größten Kongress zu Sozial Webs, Netzpolitik und all dem Kram rum hänge. Nachdem ich die Timeline im Twitter verfolge, scheint es teils, als wäre es das wichtigste mit neuer Frisur und schöner Hose da zu erscheinen. Dem werd ich nicht folge leisten und mit alter Frisur und alter Hose aufscheinen. Weiterhin fahre ich eh zu spät hin, weil Mitfahrgelegenheit erst morgen Mittag ist. Wohne im „normalen“ Hotel, kein hippes Supi-Dupi-Web-2.0-Hostel wo man nur durch Twitter einchecken kann. Mir scheint, ich passe da nicht hin… Ich werd wohl sogar ins Springer-Haus zu Mittag Essen gehen. Dafür komm ich in die Hölle, aber da arbeitet die Prinzessin und die muss ich besuchen.

Wie es sich gehört, werde ich Live berichten und all das. Ich denke auch, die für die eigenartige iPhone-App „Color“ wird es ein erster Erfolg werden. Mal schauen was passiert. Morgen mittags geht es los.

Google Earth 5 – Schladming weg!

Seit gestern gibt es eine Version 5 von Google Earth. Diese kann nun, wie in jedem Blog/Magazin zu lesen ist im Ozean tauchen. Okay. Was ich viel spannender finde, sind die historischen Daten. Man kann für jeden Punkt daten von früheren Aufnahmen abrufen. Meist sind das geringer aufgelöste Bilder. Ein direkter Vergleich ist also kaum möglich, es sei denn eine weiträumige Erdverwerfung fand statt. So kommt man auch an das Datum der Aufnahme, die in früheren Zeit für Rätselraten sorgte. Ich weiß nun, dass das Bild in Berlin vom 5.5.2006 ist, da steht mein Auto nicht vor der Tür. Aber auch nicht in der Arbeit. Da stehen eh ganz wenige Autos. Was war da los? Stimmt das Datum doch nicht? In der alten Dresden-Gegend ist das Bild vom 23.2.2003, also muss ich nach einem schwarzen Auto suchen, kein rotes. Ist das Auto vom eF dann das Auto vom eF oder eine Täuschung? Hmm,…

Momentan ist es auch so, dass zum Beispiel Schladming kaum mehr nutzbares Bild hat. Was geht da vor sich? Bekommt diese Gegenden, wie auch große Teile Tschechiens neues Bildmaterial oder sind sie für immer dahin? Abwarten!

ILA 2008 Berlin

[Bild nicht gefunden] Das Wochenende brachte die Publikumstage der ILA 2008 mit sich und das Wetter spielte mehr als mit. Am Sonntag in den Sonderzug in Lichtenberg gesprungen und im Schritttempo zum ILA-Bahnhof auf dem neuen Gelände des BBI in Schönefeld gefahren. Dort ging es entgegen anders lautender Berichte sehr schnell und vollkommen reibungslos durch den Einlass.

Auf dem Ausstellungsgelände waren wie vor 2 Jahren gefühlte 90% der Fläche mit Kriegsgerät voll gestellt. Alles überragend zog der geparkte Airbus 380 die Blicke auf sich. Im Verlauf der Veranstaltung zeigten sich dann verschiedene Vögel am Himmel über Schönefeld. Hier dominierten wieder militärische Darbietungen. Doch auch Klassiker waren dabei. Zum Jahrestag der Luftbrücke wurde allerlei historisches Material gezeigt.

Im späteren Verlauf, gegen Ende der Veranstaltung, eine eher unschöne Aktion. Das Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung von Brandenburg hatte bemerkt, dass das erlaubte Maß an Lärmpegel überschritten war und so mussten die Displays der F-16, Mig-29 und des B-1B Lancers ausfallen. Sehr ärgerlich, wurde vom genannten Ministerium ja das Eintrittsgeld nicht erstattet. Nunja, ein so wirtschaftsstarkes Land wie Brandenburg kann sich das erlauben.

Für die Heimreise wurde von der Bahn eine fahrbare Saune gestellt die den Besucher nach knapp 8 Stunden in Sonne und Sandsturm zurück nach Lichtenberg brachte. Die Impressionen der Veranstaltung wurden auf Compact-Flash gebannt, gesichtet und sortiert, bearbeitet und beschnitten und harren nunmehr der Betrachtung durch das Publikum.

[Galerie nicht gefunden]

Sony a300

Nach Langem Hin&Her mit eher zweifelhaften Gerätschaften aus der kompakten Ecke habe ich mich durchgerungen eine digitale Spiegelreflex-Kamera anzuschaffen. Es wurde nach ebenso langem Zweifeln, Informieren und Studieren technischer Datenblätter eine Sony Alpha 300 im Kit mit einer 18-55mm Scherbe.

Ich will fortan durch die Landschaft springen und versuchen keine Schnappschüsse mehr zu machen, sondern nur noch anspruchsvolle Fotos. Haha! Ob das Gelingen kann? Wohl kaum, es sei denn, man beschäftigt sich näher mit dem Thema. Das macht mir aber eh Laune und ich will so tun.