Waldschlösschenbrücke Erstbegehung

IMG_0826

IMG_0831 Da war es nun so weit. Wie es immer ist, kommt man zur Besichtigung von Sehenswürdigkeiten erst, wenn mal Besuch da ist. Dem war so. Und so wurde auf der Brücke vorwärts und rückwärts rum gefahren und auch zu Fuß rüber und wieder zurück gewandert. Ich stellte fest, auch einen Monat nach der Eröffnung gibt es offensichtlich viele Menschen, die es mir gleich taten und einfach zum Spaß auf der Brücke rum wandeln. Ist ja auch schön, mal einen neuen Blick zu haben. Und die Gitter über dem Wasser haben sogar ein wenig was von einem Abenteuer. Wenn ein Schiff kommt, noch viel mehr.

Irland Rundreise: Fotos und Überblick

Google_Standortverlauf-310 Tage Irland. 10 Tage die grüne Insel. Dies war das Motto eines “Urlaubs” im Jahre 2013. Zum Glück verfüge ich über Freunde in Irland und kann so auf Ortskundige Führer zurück greifen. Diese kennen sich mit den lokalen Bräuchen und Gepflogenheiten aus und bieten eine Unterkunft als Basisstation. Hier werden alle Fotos her gezeigt und der Reiseplan vorgestellt. Einzelne Beiträge befassen sich mit den grandiosen Erlebnissen in Irland.

  1. Die Reise startete in Dresden in aller früh mit Germanwings über Köln nach Dublin. Der Freitag, Samstag und Sonntag war dem Erkunden der Linksfahrer-Strassen gewidmet und führte unter anderem nach Wexford ganz im Süden und Mallahide in der Nähe von Dublin.
  2. Montag, Dienstag und Mittwoch fand im Norden, in Nord-Irland statt. Als Basisstation Londonderry in Großbritannien. Der Nordpol von Irland wurde besucht und natürlich der Giants Causeway, Ballintoy Harbour, die Bushmills Distillery und die nördliche Küstenlinie generell.
  3. Mittwoch Abend war man wieder in Dublin zu einem Tech-Talk.
  4. Donnerstag ging es in den Südosten auf die Halbinsel Kerry. Dort schauten wir den Ring of Kerry an, wohnten ganz nah am Wasser in Cahersiveen, fuhren mit einem Boot und am Samstag zurück nach Dublin.
  5. Sonntag gab es sogar noch eine Fahrt mit einer irischen Dampflok und leckeres Essen aus Howth.
  6. Montag zurück nach Dresden.
[Galerie nicht gefunden]

Fotos von Instagram zu EyeEm migrieren

Instagram wird/wurde gern genutzt. Ein schnell geschossenes Foto mit 563 Filtern versehen und schnell online stellen. Das ist der Sinn des Social Networks für Bilder. Okay, manche meinen, es wären 90% Bilder von unterernährten, aufgetakelten 14jährigen Girl im Bad mit iPhone vorm Spiegel zu sehen. Aber die muss man ja nicht anschauen. Dann kam Facebook und kauften den 10 Typen die Software ab. Haute eine Milliarde auf den Tisch, schwor, dass alles bleibt wie es ist. Dann kam die AGB-Änderung. Die war erstens falsch interpretiert und zweitens dann eh zurück genommen. Aber zu spät, die Horden im Interweb glaubten der einen falsch abgeschriebenen Meldung und verlassen nun das Instagram-Schiff in Scharen. So sagt man. Instagram meint: Wir haben eh 90 Mio Nutzer! Wie dem auch sei, ein oder zwei Hipster aus einer hier ungenannten Stadt mit dickem B vorn haben eine Alternative als Startup gegründet. Schätzungsweise mit irgendwelchem Venture-Capital und keinem Scale-Out-Plan. Es geht das Gerücht, dass EyeEm das neue Instagram ist. Die App linkte ich wohl schon.

Sei es wie es sei, ob die Gründer das auch gleich an den nächsten Käufer verkaufen oder eh den ganzen Tag im Starbucks hocken und unfair gehandelten Kaffee trinken, was man dieser Tage mit “Startup aus B*****” assoziiert, viele nutzen nun EyeEm. Ist auch gar nicht schlecht. Nun wäre es praktisch, könnte man all seine Bildchen von Instagram auf einen Schlag nach EyeEm bringen. Knaller: Das geht voll einfach! Ein findiger und fähiger Coder hat dazu einen Webdienst geschrieben: Instagram2EyeEm! Dort autorisiert man sich jeweils gegen Instagram und EyeEm und Zack werden all die Bilder migriert. Inkl. korrektem Datum und korrektem Ort. Dazu die Kommentare. Und schon füllt man das “neue” Photonetwork mit Inhalt. Praktisch.

EyeEm - Foto Filter Kamera
EyeEm - Foto Filter Kamera
Entwickler: EyeEm Mobile
Preis: Kostenlos
  • EyeEm - Foto Filter Kamera Screenshot
  • EyeEm - Foto Filter Kamera Screenshot
  • EyeEm - Foto Filter Kamera Screenshot
  • EyeEm - Foto Filter Kamera Screenshot
  • EyeEm - Foto Filter Kamera Screenshot
  • EyeEm - Foto Filter Kamera Screenshot
  • EyeEm - Foto Filter Kamera Screenshot
  • EyeEm - Foto Filter Kamera Screenshot
  • EyeEm - Foto Filter Kamera Screenshot
  • EyeEm - Foto Filter Kamera Screenshot
  • EyeEm - Foto Filter Kamera Screenshot
  • EyeEm - Foto Filter Kamera Screenshot
  • EyeEm - Foto Filter Kamera Screenshot
  • EyeEm - Foto Filter Kamera Screenshot
  • EyeEm - Foto Filter Kamera Screenshot
EyeEm
EyeEm
Entwickler: EYEEM GmbH
Preis: Kostenlos
  • EyeEm Screenshot
  • EyeEm Screenshot
  • EyeEm Screenshot
  • EyeEm Screenshot
  • EyeEm Screenshot
  • EyeEm Screenshot
  • EyeEm Screenshot
  • EyeEm Screenshot
  • EyeEm Screenshot
  • EyeEm Screenshot
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(

Altes MacBook auf Speed

Mein Experiment mit der SSD im Macbook ist damals ja gelungen und rennt bis heute gut. Nun kam ein Kumpel daher und fragte, was kann man tun, das recht angealterte MacBook schwächelt. Das Gerät, das MacBook 5,1 (A1278) mit der Ordernummer MB467LL/A auch bekannt als das “Late 2008 Aluminium” Macbook kommt mit 2GB Ram und einer 250GB Platte daher. CPU tauschen und so Sachen sind nicht direkt möglich oder einfach. Also die Ansage: SSD rein, 8GB Speicher rein. Der Plan, eine 128’er SSD zu nutzen und die alte HDD zu behalten ist ja bekannt.

Gesagt getan. Das Modell unterstützt lt. der Apple-Seite nur 6GB Speicher, es gehen mit einem späteren Update aber auch 2x4GB, also 8GB. Die Festplatte würde sich einfach wechseln lassen. Jedoch hatten wir den 2-Platten-Plan im Sinn. Das Teil muss also doch komplett geöffnet werden. Dann das Superdrive ausgebaut. Einen Adapter rein, die alte HDD dort verbaut. Die SSD vorn in den Halter. Speicher rein, wieder zusammen gesetzt und los geht’s. Einfach, das Werkzeug ist dabei beim hardwrk Kit. Dem Kollegen wurde allerdings mehrfach übel, als Kabel aus seinem Mac raus standen und ein paar Einzelteile und 45 Schrauben in der Gegend rum lagen. Nun hat er ein MacBook, was sich fast neu anfühlt um kleines Geld.

Jena von oben

[Bild nicht gefunden]Die Reise nach Jena musste mit einem Besuch des Intershop Towers einher gehen. Wir kletterten hoch und fotografierten die Stadt. Dabei entstanden ein paar Fotos, diese sind hier zu sehen. Nette Sache so ein Turm. Da würde man gern sein Büro rein pflanzen.

[Galerie nicht gefunden]

Frühling in Dresden

P4281271

Bedingt durch die Klima-Erwärmung oder durch was anderes trug es sich zu, dass am letzten Wochenende im April 2012 bereits sommerliche Temperaturen in Deutschland und so auch in Dresden herrschten. Dies nutzte ich um mal ein paar Meter die Elbe runter zu gehen. Die neue Waldschlösschen-Brücke zu besuchen und eine Fassbrause zu trinken. Ein Besuch war mit. Sonnenbrand und ein paar Foto’s mit der feinen Olympus Pen Mini (E-PM1) und dem Panasonic Pancake20 mm samt Polfilter und Sonnenblende zu machen. Deswegen ist der Himmel da so blau und das Wasser manchmal komisch gelblich-trüb. Sowas macht ein Polarisationsfilter wenn man nicht wirklich weiß, wie man damit umgehen soll. Außerdem gibt es, setzt man beide Teile drauf, unschöne Vignetten am Rand. Schaut dann aber teilweise wieder ganz nett aus.

Konzert von Unheilig in Dresden

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA  Die Gruppe “Unheilig” hatte 3 Konzerte in Dresden. Am Donnerstag, Freitag und Samstag. Ich war mit Basti am Freitag am Start. Die Vorgruppe “And One” hatte uns schon total gut gefallen. Basti ist auch gleich zum Fan ausgebaut worden. Daher werden wir im Oktober beim And One Konzert sicher auch am Start sein. Unheilig selber war sehr kommerziell. Sicherlich nicht schlecht, aber irgendwie sonderlich. Keine Ahnung warum, wegen des doch sehr breit gemischten Publikums? Wegen der sonderlichen Mischung aus Rock und doch emotionalen “Geboren um zu Leben”-Klonen? Großartige Kulisse und das schönste Radeberger-Bierstand-Model haben sie Sache zu einem großartigem Erlebnis gemacht.