re:publica 2011 – Berlin ick komme

Überraschend und fast schon spontan erhielt ich ein Ticket für die re:publica in Berlin. Da ich als bekannter Star-Blogger mit meinen Ergüssen hier ohne Zweifel ein Millionenpublikum erfreue, liegt es natürlich nahe, dass ich auf dem größten Kongress zu Sozial Webs, Netzpolitik und all dem Kram rum hänge. Nachdem ich die Timeline im Twitter verfolge, scheint es teils, als wäre es das wichtigste mit neuer Frisur und schöner Hose da zu erscheinen. Dem werd ich nicht folge leisten und mit alter Frisur und alter Hose aufscheinen. Weiterhin fahre ich eh zu spät hin, weil Mitfahrgelegenheit erst morgen Mittag ist. Wohne im „normalen“ Hotel, kein hippes Supi-Dupi-Web-2.0-Hostel wo man nur durch Twitter einchecken kann. Mir scheint, ich passe da nicht hin… Ich werd wohl sogar ins Springer-Haus zu Mittag Essen gehen. Dafür komm ich in die Hölle, aber da arbeitet die Prinzessin und die muss ich besuchen.

Wie es sich gehört, werde ich Live berichten und all das. Ich denke auch, die für die eigenartige iPhone-App „Color“ wird es ein erster Erfolg werden. Mal schauen was passiert. Morgen mittags geht es los.