WordPress 2.8 und dkret3 3.0

Beide Updates hab ich eben hoch geladen. Die Änderungen bei dkret3 3.0 sind stark, weshalb wohl auch ein neues Major Release in der Versionsnummer erkennbar ist. Alle gemachten Änderungen, Styles und Bilder sind hin. Es schaut deswegen ein wenig unstrukturiert aus da in den Sidebars. Muss ich alles wieder richten, wenn die Sonne nicht scheint :)

CL Finale in Full-HD

Das Champions League Finale war heute im Office dank meinem MacBook, einem Terratec Cinergy HTC XS, Kabelsignal und nicht zuletzt Suisse HD auf dem neuen dicken Beamer in bestem Full HD geschaut. Das Gespann funktioniert astrein, keinerlei Probleme, keine Performance Schwächen. Super Show. Dank Auswahl der Quellen DVB-T, Kabel analog und auch DVB-C sowie Radio, kann man da kaum was falsch machen. Wenn man zufällig im Besitz von Eye TV ist, ist außer anstecken, Sender suchen lassen und schauen nichts zu tun.

Acer Aspire One D150

…rockt sehr viel mehr als der 110L. 10,1″ TFT ist genau das kleine Stück mehr, was man nett findet. Eine SSD ist nicht wirklich toll, zumindest wenn es langsame ist. Eine richtige Festplatte ist um Längen schneller. Ob nun N270 oder N280 ist sicher egal. Obwohl es Tage gab, wo CPU’s mit 25MHz top waren, knallen die 60 mehr nun nicht direkt rein. Stromverbrauch ist niedriger. Die ganze Kiste zieht 8W aus dem Akku. Der ist ein großer 6-Zellen-Akku und hält mal locker 7h. In echt! Das kleine Windows tut was es soll und es passt locker ein Ubuntu daneben. Mal sehen, ob sich noch ein Windows 7 ausgeht.

Netbook – AAO XUbuntu hinnig

So. Gestern noch bis spät gehockt und dem Ubuntu UNR den Gnome weg installiert. Dann XFCE und XUbuntu drauf installiert. Alles cool. Schnell schön und alles. Doch was heute? Es meint beim anmelden, es könnte /home nicht finden. Das hab ich ja auch der SDHC untergebracht. Schlau wie ich war, dachte ich: Da kann man es zu müllen und trotzdem bleibt der Speicher frei. Schön. Haha, leider kann man sich nicht vernünftig anmelden, wenn die SD hin wird. Unsauber abgemeldet oder sowas. In Falle war es Standby, was die SD zerstörte. Also nicht die Kartem die Daten darauf. Schlecht.

Doch unverzagt bin ich eben daran gegangen, Fedora 10 in der XFCE Version drauf zu installieren. Also erstmal den Weg: Live-ISO, in der VirtualBox am Mac starten, von da aus auf den Stick kopieren. Dann vom Stick starten. Installieren. Hab ja sonst nix vor… :(

Netbook – Acer Aspire One 110L

Über Twitter erreichte mich die Botschaft, ich sei nerdig. Das ist sicherlich nicht total falsch, aber jetzt auch nicht zu 100% richtig. Grund der Annahme: Ich hab mir noch ein Netbook aufgelassen.

Acer Aspire One 110L

Die Gelegenheit war günstig, so schien es mir. Die Resterampe von CyberportDiscount Electronic“ schrieb einen Newsletter. Darin beworben: Netbooks. Ich schaute und ein kleines Acer Aspire One 110L um 150 Euro gefiel meinem Auge.

Das Gerät kommt mit einem 8,9″ Display daher, 512 MB RAM (1,5 max) und einer 8GB SSD. Es kommt mit Linux daher. Eine Besonderheit: 2 SD-Kartenleser. Einer davon funktioniert als Erweiterung der Speicherkapazität. Die Karte verschwindet ganz und kann drinnen bleiben, der Speicherplatz wird automatisch addiert. Ich erwarb gleich mal eine schnelle Class 6 SDHC-Karte von Transcend beim Amazon.

Die Frau Vanessa hatte ein ähnliches Gerät wie zufällig ihren Eltern gefladert. Sie hatte es mit. Es ist das größere mit einer HDD 160GB und Windows oben. Nett. Nur blau und Windows. Muss ja nicht sein. Im Netz hab ich gelesen, die 8GB Karte arbeitet einwandfrei, um neuen Ram rein zu bauen muss man es total auseinander nehmen. Ich hab noch mehrere Riegel rumliegen, von diversen Mac-Aufrüstungen. Weiters stehen im Netz neue Linux-Versionen bereit. Ubuntu 9.04 Netbook Remix (UNR) zum Beispiel. Ein aktuelles Ubuntu optimiert für Netbooks. Das ganze hört sich alles lustig an. Probieren kann man es. Sicher ist es etwas nerdig, aber hey…

Ich muss schauen, die Post hat es schon zugestellt. Es lagert nun bei den Nachbarn, weil ich bin ja noch im Tal und flieg Montag nach Berlin. Da werd ich es holen und dann berichten was es kann. Fotos und aller Kram wird hier gedroppt…

Da schonmal ein Screenshot, der aufzeigt was so geht:

Ubuntu Netbook Remix
Ubuntu Netbook Remix

Switch completed!

Es ist getan! Vor 3 Jahren hatte ich noch nie einen Mac angefasst, wusste nur verschwommene Details darüber. Über ein altes, kleines iBook G3, später einen iMac G3 (Lampe) und dann einen Mac Mini kam ich zu einem eigenen iBook G4, das letzte seiner Art. Später gab es ein neues MacBook in schwarz, was jetzt auch schon alt zu nennen ist. Dann dieses Jahr den iMac 24" 3.06 zu Hause. Seit gestern ist eine Bestellung für einen neuen iMac 24" 2.8 und gleich Speicher bei Cyberport vorhanden. Wenn alles gut läuft, wird der nächste Woche in Schladming auf mich warten. Falls ihn keiner vorher fladert.

Damit ist der Switch vollzogen. Ich arbeite zu Hause und im Büro an Macs und trage einen mit mir herum. Dazu ein iPhone 3G neuerdings und noch ein iPod. Ich werde mich also iThoms nennen und von nun an Windows und Linux als Unfug bezeichnen. Ich richte einen kleinen Schrein ein und huldige dem Apfel.

Ohne Witz, mir fehlt nix. An dem Tag, wo ich den dicken iMac zu Hause bekam, hab ich den PC ausgeschaltet und er ist seit dem aus geblieben. Ich werde ihn wohl meinem Bruder herschenken oder für einen symbolischen Betrag verkaufen. Windows hatte ich einen Moment lang auf dem iMac installiert, gestern hab ich es gelöscht. Es lohnt nicht, eine Lizenz für Vista zu kaufen, nur damit man es hat. Im krassen Notfall kann man mittels CrossOver Office das eine oder andere Programm starten. remote Desktop geht auch immer. Aber im Prinzip fehlt nichts am Mac. Es gibt Office, man kann auf Exchange-Kontos zu greifen. Die üblichen Programme haben Mac-Versionen oder es gibt Alternativen. Also dann! Auf in die Apfelwelt ohne Birnen…

Der DPD bringt das Phone

Mir wurde versprochen, dass der DPD mit einem Päckchen unterwegs ist und dieses das iPhone enthalten soll. Da bin ich gespannt. Dabei sei dieses Widget erwähnt, was dem leidgeplagtem Paketdienstbeobachter in solchen Fällen hilfreich zur Seite steht.

http://junecloud.com/software/mac/delivery-status.html

Also geduldig Reload drücken. Ich denk, am Donnerstag kommt es daher. Bis dahin werden mich meine 2 Kollegen wohl genervt haben.