ILA 2008 Berlin

[Bild nicht gefunden] Das Wochenende brachte die Publikumstage der ILA 2008 mit sich und das Wetter spielte mehr als mit. Am Sonntag in den Sonderzug in Lichtenberg gesprungen und im Schritttempo zum ILA-Bahnhof auf dem neuen Gelände des BBI in Schönefeld gefahren. Dort ging es entgegen anders lautender Berichte sehr schnell und vollkommen reibungslos durch den Einlass.

Auf dem Ausstellungsgelände waren wie vor 2 Jahren gefühlte 90% der Fläche mit Kriegsgerät voll gestellt. Alles überragend zog der geparkte Airbus 380 die Blicke auf sich. Im Verlauf der Veranstaltung zeigten sich dann verschiedene Vögel am Himmel über Schönefeld. Hier dominierten wieder militärische Darbietungen. Doch auch Klassiker waren dabei. Zum Jahrestag der Luftbrücke wurde allerlei historisches Material gezeigt.

Im späteren Verlauf, gegen Ende der Veranstaltung, eine eher unschöne Aktion. Das Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung von Brandenburg hatte bemerkt, dass das erlaubte Maß an Lärmpegel überschritten war und so mussten die Displays der F-16, Mig-29 und des B-1B Lancers ausfallen. Sehr ärgerlich, wurde vom genannten Ministerium ja das Eintrittsgeld nicht erstattet. Nunja, ein so wirtschaftsstarkes Land wie Brandenburg kann sich das erlauben.

Für die Heimreise wurde von der Bahn eine fahrbare Saune gestellt die den Besucher nach knapp 8 Stunden in Sonne und Sandsturm zurück nach Lichtenberg brachte. Die Impressionen der Veranstaltung wurden auf Compact-Flash gebannt, gesichtet und sortiert, bearbeitet und beschnitten und harren nunmehr der Betrachtung durch das Publikum.

[Galerie nicht gefunden]

Sony a300

Nach Langem Hin&Her mit eher zweifelhaften Gerätschaften aus der kompakten Ecke habe ich mich durchgerungen eine digitale Spiegelreflex-Kamera anzuschaffen. Es wurde nach ebenso langem Zweifeln, Informieren und Studieren technischer Datenblätter eine Sony Alpha 300 im Kit mit einer 18-55mm Scherbe.

Ich will fortan durch die Landschaft springen und versuchen keine Schnappschüsse mehr zu machen, sondern nur noch anspruchsvolle Fotos. Haha! Ob das Gelingen kann? Wohl kaum, es sei denn, man beschäftigt sich näher mit dem Thema. Das macht mir aber eh Laune und ich will so tun.

Ein Trojaner am Server

Heute trug sich eine arge Geschichte zu, die einer Erklärung bedarf! Unser anerkannter und unerreichter SEO gab zu bedenken, dass alle Links von einer Google-Abfrage nach dem Schema: site:www…..at als Resultat auf eine komische, schwarze Seite die wie ein Blog aussieht führen würden. Diese würden als Thema die Sucheanfrage also „site:www…at“ haben und Links zu grenzwertigen Versicherungen enthalten.

Eine Suche nach der Zeichenkette: „a0b4df006e02184c60dbf503e71c87ad“ bei Google bringt Seiten ans Licht, bei denen dieser Trojaner aktiv ist oder war. (Test!) Das sind so einige:

Das Ergebnis, wenn man auf so einen Link klickt ist dann:

Leider war ich selbst betroffen und musste handeln Wie kann man dem beikommen und woher kommt das Ungemach? „Ein Trojaner am Server“ weiterlesen

Wenn der PocketPC nicht mehr Wireless sein will

Seit geraumer Zeit plagte ein kleineres Problem mich. Unterschwellig belastete es mich wohl sogar über Gebühr. Die Ausgangslage: Ein angealterter HP iPaq 4150, ehemals eine Fritz!Box 7050 und später eine Fritz!Phone 7150. Ein Windows/Linux-Laptop von Sony (ein herrlicher Vaio FGN-FE41Z) und ein MacBook. Die PCs haben über all die Zeit immer an den Fritzboxen Kontakt gefunden. Eine Sony PSP ebenso. Der iPaq hat irgendwann den Dienst eingestellt. Er findet zwar das Netz, kann sich aber nicht verbinden. Ohne nähere Umstände zu bemängeln. Ein oder mehrere Hard-Resets brachten keine Besserung. An anderen WLANs gab es hingegen keinerlei Probleme. Also Hexerei?

Aus einer Laune heraus suchte ich in einer bekannten Suchmaschine nach „PocketPC AVM Friztbox“. Obacht! Mit Tippfehler! Da erscheint auf der ersten Seite ein Betrag über einen PDA der keine WLAN-Verbindung mehr an einer Fritzbox herstellen will. Dort wird recht schnell die Ursache genannt: Vor einem Jahr mit einem Firmware-Update kam ein Feature namens WMM auf die Box. Das ist nach dem Update per default aktiviert. Allerlei Geräte können das. Der iPaq nicht und damit kann er nicht mehr verbinden. Die Lösung versteckte sich also hinter einem kleinem Schalterchen, dessen Bedeutung unklar blieb. Diese Checkbox sorgte für Unbehagen und Verdruss. Wer ähnliche Probleme hat, sollte man diese Option deaktivieren. Dann klappts auch wieder beim Nachbarn :)

28mm – Der weite Winkel

Bis dato dachte man ja, bei einer digitalen Kamera müsste man darauf achten, einen möglichst großen Zoom zu haben um die Herrlichkeit zu erleben. Doch weit gefehlt! Einen Ausschnitt vergrößern kann man immer. 8 MegaPixel braucht man quasi nie. Aber in den seltensten Fällen kann man einfach 20m zurück treten oder durch die Wand im geschlossenen Raum rückwärts gehen um alle Dinge ins Bild zu bekommen. Das wahre Feature ist also der Weitwinkel, der negative Zoom, wenn man so will.

Digitale Kamera – FX33

Eine winzige Kamera für die Hosentasche tat not. Die angealterte „Casio EXILIM EX-Z750“ fand eine neue Besitzerin in Form meiner Mutti. Die Kriterien lauteten:

  • Klein genug für Hosentasche. Also ohne hervorstehendes Objektiv.
  • Möglichst mit Weitwinkel, ideal 28mm (KB). Normaler optischer Zoom.
  • Überschaubarer Preis
  • Speichermedium SD-Karte

Ausgerüstet mit diesen Auswahlkriterien trifft man zwangsläufig auf die Modelle von Panasonic. Diese haben fast immer eine Weitwinkel-Objektiv von Leica und speichern auf SD-Karte. Aus der breiten Palette von Modellreihen trifft die Baureihe FX das Kriterium „klein“. Ein Mitbewerber aus dem Hause Canon betrat noch den Plan, die „Canon IXUS 860 IS“. Es verblieben nach Filterung und Studium diverser Tests diese 3 Sachen, die an sich nur 2 Sachen sind:

Panasonic DMC-FX55 EG S Digitalkamera (8 Megapixel, 3-fach opt. Zoom, 3″ Display, Bildstabilisator) in silber Panasonic DMC-FX33 EG S Digitalkamera (8 Megapixel, 3,6-fach opt. Zoom, 2,5″ Display, Bildstabilisator, 28mm Weitwinkel) in silber Canon Digital IXUS 860 IS Digitalkamera (8 Megapixel, 3,8-fach Zoom, 3″ Display, Bildstabilisator)

Die zwei Panasonic-Geräte unterscheiden sich im Grunde nur durch das Display… „Digitale Kamera – FX33“ weiterlesen

Neues Feature: MacBook

Ein neues technisches Gerät ist erschienen! Ein nagelneues Apple MacBook in schwarz.

Das löst das in die Jahre gekommene iBook G4 ab. Das hat nur eine 40GB Festplatte, keinen DVD-Brenner und der gute PowerPC im Innern ist den Anforderungen nicht mehr gewachsen. Ob dessen also gewartet, alle Gerüchte um ein Alu-MacBook in Wind geschlagen und zur richtigen Zeit eingekauft. Direkt einige Wochen davor wurden die MacBooks mit der neuen Santa-Rosa-Platform und einem kleinerem CPU-Update aufgewertet. Der maximale Speicherausbau kann nun 4GB betragen. Angesichts der „mageren“ 2×512 MB die verbaut sind und der im Moment skandalös niedrigen Preise für DDR2-RAM steht eine Erweiterung ins Haus. Aktuell werden diese Notebooks mit Mac OS 10.5 dem neuen Leopard ausgeliefert und iLife’08 ist dabei. Zum gegebenen Zeitpunkt also alles so aktuell wie es eben geht. Ist ja nichts ärgerlicher als 3 Tage vor einem Produktupdate noch zu kaufen und dann übel mit defacto beim Auspacken schon überholter Technik da zu stehen. Leider gibt Apple solche Details nicht bekannt und die Gerüchte lauten eh dauernd anders.

Als nettes Beiwerk wurde eine Apple Wireless Tastatur und die Apple Mighty Mouse Wireless erworben, die entspanntes Arbeiten auf dem Sofa ermöglichen. In der Folge werden nun all die notwendigen und nützlichen Programme installiert die man gebrauchen kann. Um Sinnvollen Inhalt vorzutäuschen, werden diese gleich entsprechend hier besprochen. Vielleicht kann man dem einen oder anderen neuen Macianer ja eine kleine Hilfe anbieten. Wo dieser nun vor seiner schicken Technik sitzt und sich nicht auskennt.