Neues Tamron Tele am Sony-Trümmer

Leser dieses Weblogs könnten sich vielleicht an die wilde Euphorie vor geraumer Zeit erinnern, als der Autor zum Besitzer einer damals tollen Sony alpha 300 wurde. Ein großartiges Gerät, aus heutiger Sicht revolutionär. Das Liveview, damals sporadisch verbaut, heute normal, mit schnellem (und genauem) Kontrast-Autofokus war damals in dieser Art neu. Da wurde der Phasen-Autofokus irgendwie langsam am Spiegel vorbei gezaubert. Was weiß ich.

Für das Gerät gab es später ein extrem billiges (und wenn man div. Foren glauben kann, auch recht ordentliches) Tele von Tamron mit 55-200mm Brennweite. Das wurde viel später verliehen und fand dort Gefallen. Nun wurde es zu einem unglaublich günstigen Preis dauerhaft an den Ausleiher übertragen. Ein paar Euro drauf gelegt und ein neues Zoom gekauft. Das Tamron AF 70-300mm aus dem Amazon. Das gibt es schon sehr lange, es ist günstig und wird mit den 300mm am Ende (450mm KB) für schicke Bilder sorgen. So hoffe ich jedenfalls. Ich meine, es wird zumindest dafür sorgen, dass der Sony-Trümmer wieder mal mit auf Reisen geht. Auf jeden Fall werden Bilder vom anstehenden Elbhangfest gemacht, hier vor allem von der Drachenboot-Besatzung. Da muss ich gegen den Pavel konkurrieren, der mit Nikon an den Start geht. Es ist das Foto des Tages muss mindestens raus springen.

Sony HX5V mit GPS-Daten versorgen unter Mac OSX

Meine neue Kamera, die Sony HX5V in Gold (was nicht wirklich übertrieben goldig ist, eher silber), verfügt über einen eingebauten GPS-Empfänger. Der arbeitet mit Hilfsdaten im AGPS-Modus, was ihn auch nach längerer Zeit oder starker Positionsveränderung in die Lage versetzt, in wenigen Sekunden eine genaue GPS-Position zu empfangen. Diese Daten müssen ab und an erneuert werden. Das macht das Windows Programm für die Kamera automatisch.

Unter Mac OSX gibt es kein passendes Programm von Sony, was das erledigt. Nun kann man das einfach manuell machen oder ein Opensource Programm verwenden. Das kleine Programm funktioniert wunderbar. Man kann es hier laden. Den Link und auch eine Anleitung hab ich hier gefunden.

Manuell (oder per Script) geht es so:
http://control.d-imaging.sony.co.jp/GPS/assistme.dat laden und direkt nach
INTERNERSPEICHER/private/SONY/GPS kopieren. Der Pfad muss ggf. erzeugt werden.
Das macht man aller 30 Tage und schon funktioniert AGPS super in der Sony Kamera.

Das kleine Programm macht das immer wenn die Kamera angesteckt wird. Dazu darf nicht einstellen, dass die Daten als ein Laufwerk angezeigt werden sollen. Dann wird nur die Speicherkarte angezeigt. Man muss mit den 3 Laufwerken leben. Karte, Interner Speicher und das auf der Kamera installierte Transfer-Programm. Über die Kamera wird sicher noch einiges berichtet hier, ein wunderbares Gerät.