WordPress Theme Piha

Heute fand ich das sehr schicke Theme für WordPress von Elmastudio mit dem Namen Phia. Das ist ein kostenpflichtiges Premium-Theme. Im Vergleich zu anderen Themes, die man bezahlen muss, sind die 12€ hier relativ wenig für das was man bekommt. Ein schlichtes und schönes Theme, dessen Spezialität erst bei Betrachtung mit verschiedenen Geräten sichtbar wird. Die Lizenz lässt es zu, das Theme auch beliebig vielen Seiten zu verwenden, privat und geschäftlich. Da werd ich das machen.

Flattr ist tot

Vor geraumer Zeit konnte ich mich für das Konzept von Flattr begeistern. Die Idee war, eine Art „Like-Button“ mit Micropayment-System zu etablieren. Statt nur einem „Mag ich!“ sollte man einen kleinen Betrag überweisen. Man setzt zum Anfang des Monats einen Betrag fest, meinetwegen 2€. Dieser Betrag bringt zum Ausdruck, welchen Wert ein Internet voll mit Informationen und Dingen für jeden hat. Jeder Klick auf einen Flattr-Button teilt diesen Betrag. Am Ende des Monats wird der absolute Betrag durch die Anzahl der Klicks geteilt und dem Verfasser überwiesen. Es gab Erfolgsgeschichten wie die TAZ und diverse Podcasts von Tim Pritlove sind zu nennen.

Für so einen kleinen Blog wie den hier, der kaum besucht wird, bringt es aber nichts. Ich hab 20€ eingesetzt, also seit 10 Monaten läuft es. Ich hab brav Beiträge geflattered, weil ich der Meinung bin, dass man Arbeit anderen durchaus honorieren sollte. Irgendwo hegte ich die Hoffung, dass die irgendwo ja zählbaren Besucher hier, die manchmal auch eine nützliche Information finden, auch den einen oder anderen Flattr-Knopf drücken. Das ist auch passiert, allerdings sind die Einnahmen genau 0,26€… Es scheint also, dass der Gelegenheits-Surfer nicht weiß was Flattr ist und auch nicht bereit ist, einige Cent für Unterhaltung und Information zu zahlen. Dann muss das konventionell mit Werbung und Affilate-Links passieren.

WordPress 3.2 und NextGEN Gallery 1.8

Eben war mir fad und nachdem ich heute den ganzen Tag wie ein Irrer auf Server-Konsolen eingeschlagen hab, dachte ich mir, ich mach mal meinen schönen Blog kaputt. Also frisch los gelegt und WordPress 3.2b1 drauf kopiert. Damit es nicht so einsam ist als Beta, gleich noch NextGEN Gallery 1.8b2 auf den Server geworfen. 2x Datenbank-Update und gleich geschaut…

Geht eh alles noch :) Back- und Frontend sind deutlich schneller geworden. Fehler kann ich erstmal keine sehen. Das Backend schaut sehr nett aus. Es gibt ein neues Theme, TwentyEleven und andere Sachen, die ich noch finden muss.

Piwik GeoIP Plugin – Fehlerbehebung

Direkt nachdem ich den Bug im erneuertem Piwik gelöst hatte und eine neue Version des Piwik-Plugins ‚GeoIP‘ installierte, dachte ich mir, ein Update der GeoLite-Datenbank wäre auch nicht schlecht. Gesagt getan, doch nachher gab es statt Ländern, Kontinenten und Städten nur noch Besucher mit der Herkunft:

UserCountry_country_, UserCountry_continent_

Das war nicht schön. Nach etwas suchen im Interweb dann (unter einem anderen Problem) die Lösung! Man führt ein PHP aus, welches die alten Daten updated bzw. erneuert. Nachher ist alles wieder schick. Wer dieses Problem auch hat, der führt aus:
http://url-von-piwik/plugins/GeoIP/misc/geoipUpdateRows.php

Und schon passt es wieder. Das Piwik und die Geo-Daten.

Piwik Update zu 1.2.1 – Fehlerbehebung

Eben machte ich das Update auf Piwik in der Version 1.2.1 und direkt im Anschluss stellte ich einen sonderbaren Fehler fest!

Nämlich erschien in den Berichten der ersten eingerichteten Seite eine Fehlermeldung statt Daten:

SQLSTATE[42S22]: Column not found: 1054 Unknown column ‚visitor_idcookie‘ in ‚field list‘

Ein wenig in verschiedenen Foren geforscht und als schuldigen das GeoIP-Plugin ermittelt. Dies steht als Version 0.14 in der Liste, es gibt aber auch eine neue Version 0.14. Diese behebt den Fehler. Macht aber dann einen neuen, den ich auch noch löste.

Wer also diesen Fehler zu Gesicht bekommen, der gehe hier hin. Es gibt offenkundig mehrere problematische PlugIn’s.

WordPress 3.1

So, da kam also WordPress 3.1 zur Welt. Update hat gut geklappt, keine Ausfälle, keine inkompatiblen Sachen. Massenhaft neue Features glaube ich gelesen zu haben. Zum Beispiel hier Formatvorlagen… Was tun die wohl?

Man könnte ja auch mal ein Changelog lesen :) Ich probier ein wenig rum.

 

Are you from the past?

…scheint so. Ein dummes Gebastel an allerlei Parametern und Stücken von Software auf dem neuerlich angestellten Virtual Server brachte es heute mit sich, dass die Datenbank von dannen ging. Profi wie man immer ist, gab es kein Backup, außer einem aus der Past. Nämlich November.

Das hat zur Folge, dass all die schönen und wertvollen Beiträge zum den Hifi-Geräten und dem Hochwasser und all der Quatsch verloren sind. Mal sehen, vielleicht verfasse ich welche davon neu. Den vom Hochwasser damit den schicken Bildern.

Und ich bastel mit ein Backup. Sicher ist sicher.