Samsung Galaxy S – Das neue Superphone

Nach dem preiswerten Plastik Android “Acer Liquid S100” was vor einigen Monaten das iPhone ablösen wollte, hat das nun endgültig das neue Super phone von Samsung geschafft. Die Vorstellung des iPhone 4 überzeugte nicht so sehr, dass ich da ernsthaft drüber nach dachte. Auch der Preis der ohne Vertrag aufgerufen ist, lässt keine Freude aufkommen. 1200€ für ein Telefon ist schon komplett abwegig.

Die technischen Daten des neuen iPhone allerdings legen die Latte schon ziemlich hoch. Ein ebenbürtiges Gerät ist nun das neue “Galaxy S” von Samsung. Es arbeiten mit der gleichen CPU wie das iPhone. Also ein 1GHz Cortex A8, der ohnehin von Samsung entwickelt wurde. Dazu gesellt sich die Hummingbird-Plattform, vermutlich mit einem leistungsfähigerem Grafik-Chip. 512MB RAM, 8GB Speicher, erweiterbar durch SD-Karte. Die Kamera löst 5 Megapixel auf und kann HD-Video in 720p aufzeichnen. WLAN mit “n” und Bluetooth 3.0 ist eingebaut, die üblichen Features wie GPS und allerlei Sensorik natürlich auch. Das iPhone ist 9mm dick, das Samsung 9,3mm. Ich glaube das Galaxy ist leichter und es hat einen 4″ Super-AMOLED Screen. Der erreicht nicht die Auflösung des iPhone 4 und hat leichte technologische Nachteile, aber er punktet in anderen Bereichen.

Es ist Android 2.1 Eclair installiert, Samsung schwört, dass es ein Update auf 2.2 Froyo geben wird. Samsung hat die Oberfläche mit TouchWiz aufgebessert und viele Veränderungen an den Programmen vorgenommen. Die Integration mit den sozialen Netzen wie Facebook und Twitter ist sehr, sehr tief. Die ganze Oberfläche ist gelungen und schnell.

Es wird ein hochwertiges Headset dazu gegeben, aber leider nicht das Dock, welches auf den Samsung Seiten zu sehen ist. Das muss man wohl nach kaufen, es ist im Moment noch nirgends zu sehen. Ich habe gleiche eine neue Tasche gekauft, die alten für 3,5″ Geräte passen nicht mehr. Das fitBAG ausNappa-Leder mit weichem Microfaser-Innenfutter passt wie angegossen und kostet nicht wirklich viel.