Root Server

Der „virtuelle“ Server von Hosteurope mit 2GB Ram und so Limit’s brachte es nicht mehr. Daher entschloss ich mich, einen „fast Root“ Server zu mieten. Das ist ein vollvirtualisierter Server, auf dem eigene Kernel möglich sind und viel mehr Ressourcen exklusiv zur Verfügung stehen. Was da 16GB und 4 Cores wären. Vorteile gegenüber echter Hardware sehe ich in höherer Ausfallsicherheit und weniger Aufwand beim Konfigurieren. Was hilft schon ein NoName-Hardware-Klotz der andauernd Ausfälle produziert. Dann besser große Markenhardware aber eben nur ein Stück der ganzen Pracht.

Ich hoffe, da kann ich wieder ein Paar Sachen kaputt konfigurieren und optimieren. Es geht das Gerücht, WordPress wäre nicht schnell zu bekommen. Sehen wir mal.

Ich wählte den „Root Server Professional M“ und meine, das reicht erstmal eine Weile…