Nexus 7 und iPad Mini

Dieser Tage weilte ich im Geschäft und beschaute das iPad mini. Was soll man sagen? Ein edles Gerät, wie man es von Apple erwartet. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Komisch ist, dass es genau den einen Zentimeter zu breit ist um es bequem mit einer Hand zu halten. Vielleicht geht es unten zu halten, wie man einen Kindle halten würde. An der Seite geht es nicht, da ist der Rand zu schmal, man würde unweigerlich was tappen, was am Rand ist. Um es so in der Hand zu halten wie es lässig mit dem Nexus 7 geht, muss man breitere Hände haben, oder es fühlt sich unangenehm an. Aus meiner Sicht genau den Punkt, den ein 7″ Tablett haben sollte verfehlt. Schade.

Es ist ein iPad, es hat all die Millionen hochwertigen Apps. Diese sind fast alle auf Tablett programmiert. Toll. Es kostet 329€ in der 16GB Version und will man 32GB muss man mehr latzen. Es ist im wesentlichen ein geschrumpftes iPad 2. Kein supitolles Retina-Display, „nur“ die alte iPad-Auflösung. Die Pixel sind trotzdem kleiner und feiner. Und hier zeigt sich ein Problem. Die App bekommt ja erstmal nix mit davon, dass sie nicht mehr auf einem 10″ Display läuft, sondern alle Bedienelemente sind einfach mit geschrumpft. Die UI vom iOS ist gepixelt. Es könnte also gut sein, dass einige Knöpfe und Dinge einfach zu klein werden. Die Apps können sich nicht wirklich der kleineren physikalischen Größe anpassen. Ich glaube das hat der Steve gemeint, als er zu Lebzeiten meinte, man würde einen Spitzer für die Finger mit liefern müssen. So schrecklich wird es nicht werden, aber in einigen Fällen doch problematisch.

Ich brauch das Gerät nicht, ich shoppte damals das Nexus 7 als Early Bird. Fein, hab ich nun ein 16GB Gerät um den Preis, den 2 Monate später ein 32GB Gerät kostet. Aber das ist der Lauf der Dinge. Stört mich nicht so sehr. Einen Vergleich der 2 Geräte an zu stellen, ist eigentlich Unfug. Hier ein Gerät, was primär über den Preis verkauft wird, da ein Gerät, bei dem das Augenmerk auf Qualität und Ästhetik lag, wo dann ein bestimmter Preis raus gekommen ist. Die Ökosysteme unterscheiden sich grundlegend, für Android gibt es immer noch nicht wirklich viele Apps, die für Tabletts optimiert sind. Dafür steckt im preiswerten Nexus jede Menge Technik. GPS, NFC und ein 4 Core Prozessor. Damit kann das iPad Mini nicht aufwarten. Das Android-Universum hat in letzter Zeit nach gelegt, es gibt Bücher, Musik und Filme zu kaufen. Zum Konsumieren taugen also wohl beide Geräte. Die Kindle App geht auf beiden. Ein Problem der Android-Platform scheint die Datensicherheit zu sein. Am iPad gibt es Lovefilm-App und SkyGo-App. Man hat ein kleines Filmabspielgerät. Auf Android trauen sich die 2 Anbieter nicht, es scheint, die Platform gibt nicht genügend Sicherheit her, die Medien ausreichend zu schützen. Das ist schade, wird sich in Zukunft vielleicht ändern. Android 4.2, was brandneu erschienen ist, bietet erstmals echte Mehrbenutzer Funktionen. Man kann also 2 oder mehr Benutzer mit eigenen Apps und eigenen Daten auf einem Gerät haben. Sicher fein für shared Pads in Familien. Es gibt einige Spiele auch für Android, in letzter Zeit vermehrt erkennbar, dass Apps gleichzeitig für Android und iOS aktualisiert und veröffentlicht werden.

Das Nexus hat einen Vorteil. Der hört sich komisch an, ist aber gewaltig. Es ist durch den niedrigen Preis und die nicht ganz so wertige Aufmachung nicht so „wertvoll“ im Sinne wie man es empfindet. Das ermöglicht es, es einfach so ohne Hülle in der Tasche zu transportieren, auch mal lässig wo hin zu fledern. Damit erreicht man ein anderes Level von Benutzung wie es mit einem edlen iDevice möglich ist. Schwer zu erklären, 249€ sind auch viel Geld, aber das iPad mag man eher nicht überall hin mit nehmen, durch seinen Preis und die damit entstehende Angst vor Beschädigung, mag man es beschützen und eher sorgsam benutzen. Sollte man eh machen mit so hochtechnischen Geräten. Zudem ist ein Nexus auch für den iFanboy ein guter Einstieg in eine Welt, in der nicht alles mit i anfängt. Die Gefahr ist groß, dass man plötzlich bemerkt, dass auch andere Mütter schöne Töchter haben. Dann meint man plötzlich, ein 299€ Nexus 4 wäre eine Option zum 750€ iPhone 5…