Sony SRS-X5 Mobiler Lautsprecher

Einige American Express Reward Points auf dem Konto aus den verflossenen Jahren ermöglichten es, dieses Stück Technik für gefühlte 0 Euro zu erwerben. Das Sony SRS-X5 NFC und Bluetooth Speaker Ding ist von der Sache her ein Lautsprecher. Sogenannte Boom-Boxen und andere Gerätschaften werden dieser Tage in den Elektronikmärkten des Landes in großer Auswahl angeboten. Sinn der Sache scheint zu sein, einen mobilen Lautsprecher zu produzieren, den man per Bluetooth an das eigene Mobiltelefon koppeln kann und dann eine Location damit zu beschallen. Praktisch jeder Hersteller von Elektronik tummelt sich mit einem oder mehr Geräten im Markt. Eine Suche bei Amazon zeigt auf, dass hier wirklich für jeden Geschmack und Geldbeutel was dabei ist: Bluetooth Lautsprecher.

Vor einiger Zeit hatte ich schon den Sony SRS-BTV5 in Besitz. Der erfüllt aber eine ganz andere Funktion. Da kommt nur dünner Sound raus, dafür ist die kleine Kugel sehr transportabel und mobil. Beschrieben das ist das Ganze auch schon. Der SRS-X5 ist ein ganz anderes Kaliber. Eine am Ende doch relativ kleine aber schwere Box. Einfach ein Quader. Ein paar Sensor-Knöpfe oben und richtige Button. Hinten ein paar Dosen. Der Rest ein schwarzes Metallgitter. Was drinnen wohnt erschließt sich erst bei der Inbetriebnahme.

Per NFC ist eine Verbindung schnell hergestellt. Telefon an die Box halten. Verbindung beim ersten Mal bestätigen und fertig. Musik aufgedreht und es wird klar, warum der Karton doch einige Euro kostet. Es erklingt ein ziemlich voller Sound mit satten Bässen und gutem restlichen Klang. In der Tat entlockte die erste Inbetriebnahme den Teilnehmern am Essenstisch ein erstauntes Gesicht. Solch fetter Sound aus der kleinen Kiste; unerwartet. Es gilt zunächst die Box auf Priorität „Qualität“ umzustellen. Das passiert wie bei allen neueren Sony Geräte indem man Vol+ hält und das Gerät anschaltet. Die LED für Bluetooth blinkt 3x. Nun verbindet sich die Box mit AptX mit dem Zuspieler, so dieser das beherrscht. Im Vergleich zu SBC, was normaler Weise zur Ton-Übertragung genutzt wird, kann AptX verschiedene Modi. Loseless, AAC oder Low-Latency. Die kann man aber nicht direkt auswählen. AptX überträgt Daten mit höherer Datenrate und anders komprimiert. Klingt besser als das normale SBC, was die Musik umcodiert.

Besonders zu erwähnen ist: Die Box ha einen dicken Akku. Der versorgt das Teil bis 8h mit Musik und vor allem nützlich kann dieser Akku über einen USB-Ausgang ein mobiles Endgerät laden! Man kann das Telefon anstecken, das lädt und spielt Musik. Der USB-Anschluss ist sonst allerdings für nichts zu gebrauchen. Kein Player vorhanden! Man kann die Box außerdem noch per Line-Kabel verbinden. Das ist auch hilfreich, will man länger mit Akku auskommen und hat nicht vor, Telefon oder Box umher zu tragen. Wichtig hier: Es gibt einen Knopf zum Umschalten. Ein Zuspieler am Kabel kann angesteckt bleiben wenn die Box per Bluetooth spielt. Klingt jetzt nicht so wie das Überfeature, ist es aber in speziellen Szenerien. Eine davon ist meine geplante: Die Box ist Lautsprecher für ein Smartradio, was selber keinen guten Sound kann. Außerdem kann man im vorbeigehen das Mobiltelefon verbinden und Musik spielen. Am Radio soll die aber angesteckt bleiben.

Es gibt ein Netzteil um den Akku zu laden. Weithin ist ein Knopf für „Sound“. Das schaltet eine Basisverbreiterung an. Klingt okay, kann man nutzen. Aber ohne dem klingt es auch gut. Im Innern arbeiten ausgesucht gute Bauteile, das Teil ist eben nicht ein 40€ Gimmik wo 1000W drauf steht und ein 4W Netzteil dabei liegt. S-Master verstärker. 38mm Lautsprecher und ein Subwoover. Die kleine Box vibriert mächtig, der Bass klingt auch danach. Es gibt natürlich eine Freisprech-Einrichtug. Der Lautsprecher hat ein Mikrofon und man kann darüber telefonieren. Ich hab keine Ahnung, wer das nutzt, aber komplett nutzlos ist das Feature sicher auch nicht.

Am Ende ein Fazit: Für das geforderte Einsatzprofil perfekt. Ein Lautsprecher mit Bluetooth, AptX, Line-IN (schaltbar) und Akku. Ob das normal 150€ wert ist? Es gibt um 250€ auch größere Geräte. Das SRS-X7 als Beispiel kommt schon mit WLAN daher. Es kann neben Bluetooth auch Airplay, DLNA und hat eigene Player für Internetradio und diverse Streaming-Dienste. War mir aber zu teuer und hat zu viele Features die ich nicht brauche. Zudem hat es für all die Features keine brauchbare Nahbedinung.