Kategorien
Android App Test

Wakelock Detector – Wer verbraucht all den Akku im Android Klumpert?

Beliebtes Spiel des Android-Nutzers ist neben dem Deinstallieren lebenswichtiger Services des Systems und anschließendem Foren-Geweine ist der Blick auf die Akku-Laufzeit. Gern drängt sich die Frage in den Vordergrund, welche der 664 gestern installierten Apps beansprucht das neuste 32 Core Samsung Drum derart, dass die Laufzeit nur mehr in Minuten angegeben werden kann? Der echte Underground Hacker hat dazu eine pirated Version von „Better Battery Stats“ am Start, oder wenn der nicht ganz so wild drauf ist, die Xda-Developer Edition. Es soll auch 3 Leute geben, die diese App gekauft haben. Der Blick in dieses Programm ist meist wenig erhellend. Man erkennt ganz vorn die WifiStateMachine, genutzt von AndoidSystem oder anderen zwielichtigen Verursachern. So richtig schlau wird man nicht. Aus einem Google+ Post heute bekam ich einen Hinweis auf eine andere App. Wakelock Detector.

Wakelock Detektor [Root]
Wakelock Detektor [Root]
Entwickler: UzumApps
Preis: Kostenlos+
  • Wakelock Detektor [Root] Screenshot
  • Wakelock Detektor [Root] Screenshot
  • Wakelock Detektor [Root] Screenshot
  • Wakelock Detektor [Root] Screenshot
  • Wakelock Detektor [Root] Screenshot
  • Wakelock Detektor [Root] Screenshot
  • Wakelock Detektor [Root] Screenshot
  • Wakelock Detektor [Root] Screenshot
  • Wakelock Detektor [Root] Screenshot
  • Wakelock Detektor [Root] Screenshot

Diese hab ich mal installiert und das was sie auswirft, ist gleich viel aussagekräftiger. Da steht, welche App wie viele Wakelocks angefordert hat und wie lange das dauerte. Wie es scheint, immer Facebook ganz vorn dabei. Wenig verwunderlich… Was kann man tun? Deinstallieren? Dann bekommt man all das Gebrabbel der Hipster nicht mehr mit. Geht ja auch nicht. Die Statistiken dieser App zeigen auf jeden Fall andere und womöglich hilfreichere Werte als vergleichbare Tools.

UPDATE: Leider nein! Es gibt ein den Einstellungen einen Punkt „System-Anwendungen zeigen“. Dann erscheint wieder die WifiStateMachine und hält das Gerät 95% der Zeit wach. Kein Plan warum und wie man das weg bekommt.

Kategorien
Android Gadget Test Software

Fraunhofer Cingo auf dem Nexus 10

Fraunhofer_CingoEnabled_DruckMit einem halben Ohr hörte ich gestern beim Google-Frühstück, dass das neue Nexus 7 (2013) eine neue Art Surround-Klang mit bringt. Da dachte ich mir, das kennt man schon von früher, kann nicht. Der Cashy hat alles wichtige zusammen geschrieben, muss ich nicht noch mal machen. Ich hab dem Nexus 10 vorhin ein Update aus dem Factory-Image verpasst, was prima geht, auch als Update ohne Löschen. Dann aus Interesse nach den Neuerungen gesucht, schwer genug sind die zu finden. Die Einstellungen zum neuen Surround-Sound fand ich in der Google Play Movies App. Da ist es default aktiviert. Es gibt auch einen Demo-Film dazu.

Ich muss sagen, ich bin selber überrascht, aber das funktioniert gut. Okay, es kommt nicht rüber wie wenn man 7 Boxen im Zimmer hat, aber gegenüber normalem Stereo aus den Speakern ist es definitiv ein Gewinn. Über Kopfhörer funktioniert es auch, da ein wenig besser, allerdings ist dann der Eindruck eh schon verschoben. Die Leute reden nicht aus dem Tablet, sondern in meinem Kopf. Da hab ich es lieber, wenn die klar wahrnehmbar aus dem Bild reden. Das tut es beim N10 durch die Stereo-Lautsprecher und wenn man es an- und abschaltet, bemerkt man einen Gewinn in der Räumlichkeit. Auch wenn irgendwelche Leute jetzt reden werden, das GEHT nicht. Dann sollen die mir mal erklären, wie ich mit Stereo-Ohren räumlich hören kann. Das kann ja nur so funktionieren, dass das Ohr Laufzeitunterschiede des Tons und die „Abschattung“ durch die Ohrmuschel nutzt um recht und links sowie vorn und hinten zu lokalisieren. Das Brain setzt diese Infos dann eben in Räumlichkeit um. Warum sollte das nicht funktionieren, wenn man den Effekt direkt ins Ohr rein tönt? Weil Fraunhofer nicht wissen konnte, wie meine Ohrmuschel abschattet und quasi mein Hirn mit einem allerwelts-Schatten klar kommen muss? Möglich.

Kategorien
Android Gadget Test Software Technik

Google Chromecast

s5-productheroGestern wurde ein Presse-Event von Google abgehalten. I/O 2013 Teil II. Es hab ein neues Nexus 7, ich glaub wieder Ramsch für wenig Geld. Leider. Mit dem (jetzt „alten“) N7 bin ich nicht mehr so zufrieden. Gegen das iPad Mini kackt es voll ab. Vielleicht ein Thema für einen eigenen Beitrag, den ich seit geraumer Zeit schreiben will.

Dazu gab es Android 4.3 was eigentlich 4.1.9 ist. Viel Sichtbares sieht man da nicht. Ist ja klar, die Bedeutung des Wortes: „Unsichtbar“. Nun ja, ich meine, DRM-Funktionen sind der stille Knaller. Hat einen faden Beigeschmack, weil das scheint ja böse zu sein und man sollte dagegen sein. Eigentlich ist es das aber nicht. Wichtige Film-Apps fehlen bei Android, man nennt mal Lovefilm und Sky Go. Sicher weil sich Android-Geräte rooten lassen und dann der Stream, also der Film geklaut werden kann. Es gibt Stimmen, die meinen, der Androidler kauft kaum Apps, kauft kaum Inhalt. Lieber klaut er sich das zusammen. Eine echte DRM-Lösung die sicher stellt, dass der Inhalt eben nicht geklaut werden kann, ist dringend nötig. Dann springen die Inhalte-Anbieter nämlich auf Android auf, bieten ihr Material in HD an und alles ist gut. Nun kommt das Chromecast Ding ins Spiel! Ich laß eben den Beitrag bei Cashy über das Chromecast und hörte mir gar den Podcast dazu an. Mir scheint, ich hab es falsch verstanden, ich bin zu optimistisch oder aber die 2 im Podcast haben es nicht gecheckt. Ich poste mal her, was ich über das Ding denke und was es kann.

Kategorien
Android Gadget Test Software Technik

Sony SRS-BTV5 – Bluetooth Lautsprecher und Freisprechanlage

Ein weiteres Gadget, welches einer Erwähnung bedarf: Das Sony SRS-BTV5 Wireless-Lautsprecher mit Anruffunktion. Hier handelt es sich um eine kleine Kugel, die man als Lautsprecher und auch Freisprech-Einrichtung für ein anderes Gerät verwenden kann. Als Partner kommen Smartphones, Tablets und Computer in Frage. Spezielles Detail des Gerätes ist wie bei neueren Geräten von Sony fast schon üblich ein NFC-Chip. Dieser stellt die notwendigen Daten für das Pairing über Bluetooth bereit. Ein NFC-fähiges anderes Gerät kann sich sofort verbinden. Die Xperia-Geräte automatisch, andere Android-Gerätschaften mit Hilfe der passenden App „NFC Schnellverbindung“ von Sony. Ein Berühren mit dem NFC-Gerät reicht und die Tonausgabe wird auf die kleine Kugel umgeleitet. Eine Vorstellung dieser Gerätschaft:

Kategorien
Android App Test iPhone

Nettes Wetter Projekt – Yahoo Wetter

Yahoo Wetter
Yahoo Wetter
Entwickler: Yahoo
Preis: Kostenlos
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot
  • Yahoo Wetter Screenshot

Abermals bei Cashy fand ich einen Hinweis auf eine neue Wetter-App von Yahoo. Diese zeigt das Wetter an. Yeah! Aber sie zeigt auch aktuelle Bilder zu dem Ort an, an dem das Wetter gerade ist! Und nicht irgendwelche, sondern Bilder von der Crowd. Man kann sein eigenes Bild in die Gruppe „Project Weather“ bei Flickr einstellen und es wird dann Verwendung finden, wenn man den Ort dazu angab. Ich bin ein Fan von solchen Sachen und die App schaut ziemlich gut aus. Geht unter Android (Link oben) und iOS (Link unten). Mal schauen, ob ich was dazu beitragen kann.

‎Yahoo Wetter
‎Yahoo Wetter
Entwickler: Yahoo
Preis: Kostenlos
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
  • ‎Yahoo Wetter Screenshot
Kategorien
Android Gadget Test Technik

The next Superphone III – Samsung Galaxy S4

Nun hat auch Samsung die Karte aus dem Sack gelassen. Das Galaxy S4 wurde vorgestellt. Das Event hab ich mir nicht angesehen, es fand in der Nacht statt und dann hatte ich noch keine Lust es zu schauen. Wie zu erwarten war, gibt es ein FullHD-Gerät mit den aktuellen technischen Daten. Also ein S600 mit 1,9GHz sogar und LTE oder ein 4+4 Core von Samsung, der nach dem big-LITTLE Konzept wahlweise 4 sparsame Kerne oder 4 leistungsstarke Kerne verwendet. 2GB RAM, aktuelle Kamera.

Erwähnenswert ist; Samsung ist nicht von der Formensprache und den Materialien abgewichen. Das bedeutet, es gibt ein ziemlich rundes Gerät aus Polycarbonat. Es ist ein wenig flacher geworden, der Bildschirm nimmt mehr Platz auf der Front ein. Dadurch ist es nicht größer geworden, obgleich der Bildschirm nun 5″ misst. Hier setzt eine Pixellüge an, deren Bedeutung aber vernachlässigbar ist, zudem ranken sich Rumors um das verwendete AMOLED-Display. Das würde normal eine Pentile-Matrix haben, ein Pixel besteht aus 2 Subpixeln. Wo LCD je 3 Subpixel hat, RGB hat Pentile nur jeweils RG und RB. Bei Text, schwarz auf weiß, halbiert sich also die Auflösung. Nur ist eben im S4 eine andere Matrix. Die 2-Subpixel verzahnen sich in einem 45° Winkel. Muss man abwarten. Es gibt einen IR-Port zum Fernbedienen von Geräten. Bemerkenswert ist der tauschbare Akku und ein SD-Karten-Slot. Alle anderen Features sind wohl auch am Start.

An sich ja alles toll, aber die Software, oder besser deren Design vermasselt mal wieder alles. TouchWiz mit den knallig bunten Icons geht einfach nicht mehr. Die Funktionen der Software sind es, die das Gerät von den anderen abheben, teilweise Sachen, die extrem nützlich klingen. Aber wie man lesen kann, kaum funktionieren. Das Superphone würde sich, müsste ich noch entscheiden, hinter dem Nexus4 stehen. Also eher das Nexus als das S4. Auch weil eine unbegründbare Abneigung gegen Samsung an sich besteht. Warum auch immer.

Kategorien
Android Technik

The next Superphone IIa – Snapdragon S4Pro vs S600

Nun wurden Berichte laut, dass der „neue“ Snapdragon S600 der im HTC One die unglaubliche Leistung entfaltet, eigentlich genau wie der S4Pro, der im Nexus4 und Sony Xperia Z verbaut wurde aufgebaut ist und architektonisch identisch ist. Er hat feinere Strukturen und kann höher getaktet werden. Details bei PocketPC. Man wird also auf die NVidia Tegra 4 und Snapdragon S800 Chips warten müssen um neue Wunder zu erleben. Wenn man sie denn braucht. Was diese Geräte zaubern können sieht man ganz gut an aktuellen Spielen… :)

Real Racing 3
Real Racing 3
Entwickler: ELECTRONIC ARTS
Preis: Kostenlos+
  • Real Racing 3 Screenshot
  • Real Racing 3 Screenshot
  • Real Racing 3 Screenshot
  • Real Racing 3 Screenshot
  • Real Racing 3 Screenshot
  • Real Racing 3 Screenshot
  • Real Racing 3 Screenshot
  • Real Racing 3 Screenshot
  • Real Racing 3 Screenshot
  • Real Racing 3 Screenshot
Kategorien
Android Technik

The next Superphone II – HTC One

Direkt nach dem ich gestern den Beitrag postete, dessen Zweck hauptsächlich ist, mir eine Entscheidung schön zu reden, brach HTC mit dem neusten Fone aus dem Gebüsch und überraschte die Tech- und Gadget-Szene dadurch, dass sie solide Produktpflege betrieben und wie erwartet ein FullHD-Fone vorstellten. Das von mir gern gelesene und auch nicht wenig mit Wertschätzung bedachte Blog mobilegeeks war offenkundig exklusiv an der Vorstellung des HTC One beteiligt. Zumindest poppten gestern da Videos und Beiträge auf, dass keine Frage offen blieb. Heute morgen ein Beitrag, es handele sich hier um das BESTE SMARTPHONE. Von HTC, zweifellos richtig. Ich sah mich genötigt einen flapsigen Kommentar zu hinterlassen und hab nun sicher den Unmut der Großblogger erregt. Mal schauen, ob ich damit klar komme.