Audio über Bluetooth am Mac verbessern

200px-Bluetooth-LogoAufgrund von neuen Gadgets, namentlich der Kopfhörer von Phillips und das brandneue Headset von Sony bin ich per Bluetooth mit dem Mac verbunden. Ein wenig wunderte ich mich über den dünnen Sound. Eine kleine Recherche brachte an Licht, dass der minimale Bitpool für das Bluetooth-Protokoll „A2DP“ möglicher Weise am Mac OS X etwas zu niedrig eingestellt ist. Höherer Pool, größere Belastung für den Akku. Ein Headset wird also versuchen, einen kleinen Wert auszuhandeln. Indem man das Minimum anhebt, erhält mal doch merklich volleren Sound. Gefunden wurde diese Weisheit woanders. Ausprobiert aber selbst. Ein Wert von 44 geht in Ordnung, ich verwende gerade 50 und bin zufrieden. Die in der Quelle erwähnten 58 funktionieren mit dem Phillips einfach nicht. Dann erscheint eine Meldung, dass der Kopfhörer das Protokoll nicht versteht. Um einen Reboot kommt man drum herum. Den Wert von 58 auf 50 stellen, ging ohne alles. Es reicht, Bluetooth zu deaktivieren und wieder zu aktivieren. Der Befehl, um den Wert zu ändern lautet:

defaults write com.apple.BluetoothAudioAgent "Apple Bitpool Min (editable)" 50

Mir wurde zu getragen, wenn der Wert nicht gesetzt ist, kommt eine Fehlermeldung. Der normale Wert ist also unbekannt. Falls es zu Problemen mit Audio-Geräten am Mac kommt, den Wert langsam wieder zurück stellen.