TP-Link WDR4300 mit DD-WRT

(UPDATE! Neuere Version von DD-WRT verfügbar!) Die von Kabeldeutschland als Homebox gelieferte Fritzbox 6360 Kabel ist irgendwie verstümmelt. Zudem kann sie kein Dual-WLAN. Das 2,4GHz Band ist hier mit 12 anderen WLANs belegt, das 5GHz dagegen mit keinem einzigen. Also schnell beim Adventskalender zu gegriffen. Der TP-Link TL-WDR4300 um etwas über 50€. Wenn man sich durch die Foren liest, wird man drauf kommen, dass die Hardware recht gut ist, die Firmware aber maximal grundlegende Bedürfnisse befriedigt. Zum Glück kann man DD-WRT drauf installieren. Es gibt auch einen halbwegs aktuellen Build für den WDR4300. Muss man zwar ein wenig suchen, aber zum Glück gibt es Menschen, die einen Link raus geben.

DD-WRT V24-PreSP2 TP-Link TL-WDR4300 V1 Testing Build

Man nehme das „factory-to-ddwrt.bin“ und lade es über die normale Update-Funktion der orginalen Firmware in den Router. Wie immer empfiehlt sich eine 30/30/30 Reset. Will heißen, man drückt den Rest-Button 30s lang, lässt den Finger drauf, steckt den Strom aus, wartet wieder 30s. Dann immer noch mit Finger auf dem Button Strom wieder rein und abermals 30s warten. Dann dem Router ein wenig Zeit lassen, bis er wieder blinkert. Hernach das BIN-File rein flashen. Klar, dass man dazu am Besten ein Kabel nutzt, weil WLAN würde wenig Sinn machen. Dann ist DD-WRT oben und funktioniert trotz „testing“ einwandfrei.

Das Ganze ist recht risikoarm, es gibt immer den Weg zurück. Mit Hilfe der WebRevert-Bin lässt sich die OEM-Firmware wieder drauf spielen und das Teil an Amazon zurück schicken. Wie das geht, hab ich dann auch beschrieben und höchst selbst ausprobiert. Dann wird aus DD-WRT wieder TP-Link und das Teil geht auf Garantie zurück wo es herkam.

Nun ist die Fritte nur mehr Modem, einen Bridging-Modus hat Kabel-Deutschland wohl nicht zu gelassen. Daher ist der WDR4300 das einzige Gerät als exposed Host hinter der Fritte. Die macht weiter Telefon, das Netz wird durch geleitet auf den TP-Link und dieser macht die Firewall und DHCP und all das. Bisher funktioniert das Prima. Viel besser als die Fritte als Router zu nehmen. NAT hinter NAT ist nicht so doll, aber es geht. Auch Freigaben ins Internet gehen einwandfrei.

UPDATE 18.1.2013: Es gibt inzwischen eine neuere Version von 2013!